Schnittblumen

  • Aktuell,  Anzucht,  Blumenarten,  Blumenzwiebeln,  Blütensträucher,  Coolflowers,  Ernte,  Pflege,  Schnittblumen,  Sommerblumen,  Stauden,  Zweijährige

    Mein Schnittblumenjahr

    Da ich immer wieder Fragen bekomme, wann ich was aussäe, vorziehe, auspflanze etc., habe ich mir gedacht, ich nehme euch mit diesem Beitrag durch mein Blumenjahr mit. Um es möglichst einfach und übersichtlich zu halten, habe ich Links eingefügt, wo ihr mehr Informationen dazu bekommt. Ich werde die Monate nach und nach hinzufügen und weitere Sachen ergänzen, damit ich auch ganz bei dem jeweiligen Zeitpunkt bin und nichts vergesse. Abkürzungen: LK = Lichtkeimer DK = Dunkelkeimer Januar Bestellen & Besorgen Bezugsquellen Aussäen Coolflowers Coolflowers, die im Herbst nicht gesät wurden, sollen 10 – 14 Wochen vor dem letzten Frost ausgesät werden. (Ca. zwischen dem 16. Januar und 13. Februar) In…

  • Aktuell,  Blumenzwiebeln,  Gestaltungstipps,  Schnittblumen

    Frühblühende Tulpen

    Wenn man auf die vorgetriebenen Januar- und Februar-Tulpen verzichtet, freut man sich umso mehr auf die ersten eigenen Tulpen vom Garten. Aus diesem Grund sind für mich die ersten immer etwas besonders und die Freude umso grösser, wenn es dann endlich losgeht. So bin ich immer auf der Suche nach wunderschönen frühblühenden Tulpen mit langen Stielen und da viele davon Darwin-Hybriden sind, besteht auch die Chance, wenn mind. ein paar Blätter stehen bleiben, dass sie nächstes Jahr wieder kommen. Diese Sorten hier sind bei mir in der Reihenfolge des Videos  aufgegangen und blühen zusammen mit den Wildtulpen, letzten Krokusse, Narzissen und Hyazinthen. Weitere langstielige Sorten, die sich kurz danach öffneten:…

  • Aktuell,  Blumenzwiebeln,  Ernte,  Schnittblumen

    Narzissen ernten – der richtiger Zeitpunkt

    Damit die Narzissen eine möglichst lange Vasenlebensdauer haben, müssen sie zum richtigen Zeitpunkt geerntet werden. Dabei immer möglichst tief schneiden für schön lange Stiele. Nach der Ernte die Narzissen für sich alleine ein paar Stunden ins Wasser stellen, damit der für andere Blumen giftige Schleimm ausfliessen kann. Erst danach mit anderen Blumen kombinieren. Narzissen können übrigens nach der Ernte trocken im Kühlschrank gelagert werden. Sie blühen dann erst auf, wenn man sie an die Wärme nimmt und ins Wasser stellt. Habt ihr schon mal Narzissen für die Vase geschnitten?

  • Aktuell,  Anzucht,  Ernte,  Pflege,  Schnittblumen,  Uncategorized

    Anzucht & Anbau von Schnittblumen

    Ach wie habe ich mich durch Texte, Videos & eigene Experimente gekämpft, bis ich endlich herausgefunden habe, was entscheidend ist und was man für die Anzucht von Schnittblumen wirklich braucht. Hier habe ich euch nun zusammengestellt, was ich nutze und wie ich es mache. Wenn ihr auf die Links klickt, gibts mehr Infos darüber. Material: Praxis

  • Ernte,  Schnittblumen

    Schnittblumen ernten

    Hier eine kurze Übersicht, wie ich meine Schnittblumen ernte. Der beste Schnittzeitpunkt ist morgens, wenn die Blumen noch im Schatten stehen. Auch wenn es bewölkt ist, kann man gut Blumen schneiden. Gleichzeitig schneide ich auch alles verblühtes ab. Die Blätter der Schnittblumen streife ich an Ort und stelle ab, das mulcht die Beete und wird dann mit der Zeit zu wertvollem Humus. So sind die Blumen nachher fertig ausgeputzt und können gebunden werden. Die Blumen stelle ich nach und nach in meine Giesskanne, so können sie sich gleich mit Wasser vollsaugen. Unbedingt auf den richtigen Schnittzeitpunkt der Blumen achten: Bevor man die Blumen verarbeitet ein paar Stunden an einem kühlen…

  • Aktuell,  Anzucht,  Schnittblumen

    Sämlinge pikieren

    Mit Pikieren versteht man das Auseinandernehmen der Sämlinge, die man zusammen in eine Saatschale gesät hat. Jedes Pflänzchen bekommt nun ein eigenes Plätzchen, vorzugsweise in einer Multitopfplatte (z.b. Quickpotplatte). Wann pikiert man: Wie pikiert man: Solche billigen Multitopfplatten würde ich nie mehr kaufen. Der Plastik ist sehr instabil und bricht leicht. Ich empfehle die hochwertigen Quickpotplatten aus recycletem Kunststoff (z.b. biogartenladen.de). Sie sind sehr stabil und halten Jahre. Ich nutze meist die 150er-Platte, für schnellerewachsende Pflänzchen noch die 96er. Ab und zu brauche ich noch die 228er. Vor allem wenn man sehr viele kleine Sämlinge hat wie von Mutterkraut, Papierknöpfchen oder Fingerhut, ist diese noch zu empfehlen. Für den Anfang…

  • Aktuell,  Frühlingsdeko,  Schnittblumen,  Sträusse

    Die ersten Sträusse der Saison

    Aufgrund des milden Februars konnte ich diesen Monat schon ein paar erste Sträusse mit eigenen Blumen binden. Klar ich musste wirklich mit offenen Augen durch den Garten gehen und in jeder Ecke nach etwas Blühendem suchen. Auch hatte ich zum Teil noch ein paar selbst vorgetriebene Blumen. 1. Strauss Meine vorgetriebenen Tazetten habe ich mit Blüten und Blätter aus dem Garten kombiniert: SchneerosenDuftschneeballSchnee- & Märzenglöckchen Duftblütenlaub (Osmanthus) 2. Strauss Auch wenn man echt noch improvisieren muss, konnte ich hier schon einen schön üppigen Strauss mit eigenen Blumen binden. Das geht auch mit krummen und aus der Form gehenden Blumen und Beiwerk oder vielleicht ist es gerade das, was es ausmacht:…

  • Aktuell,  Anzucht,  Pflanzentipps,  Schnittblumen

    Anzuchtserde

    Damit die Pflänzchen optimal gedeihen, ist es entscheidend, eine gute Erde zu verwenden. Torf möchte ich vermeiden. Weiter soll die Erde fein und wasserspeichernd sein und nicht zu Staunässe neigen. Auch soll das Giessen von unten möglich sein. Da ich leider keine solche Aussaaterde gefunden habe, habe ich mir sie selber nach einem Rezept von thefieldflorist.ch gemischt. Im Vergleich zu der klassischen Anzuchtserde, die man überall kaufen kann, ist es einen riesigen und entscheidenden Unterschied. Ich habe dann das Grundrezept für die Erde, die in die Quickpotplatten kommt, noch etwas angepasst, da ich gemerkt habe, dass die Pflänzchen, wenn sie pikiert sind oder lange darin bleiben, es gerne etwas nährstoffreicher…

  • Aktuell,  halbschattig,  Pflanzentipps,  Schattengarten,  schattig,  Schnittblumen,  Stauden,  Winterdeko

    Helleborus: Christ- / Schnee- und Lenzrosen

    Ich mag die Helleborus sehr gerne. Sie sind wunderschön und einige davon blühen im tiefen Winter. Sie trotzen Schnee & tiefen Temperaturen und blühen danach einfach weiter. Damit ihnen der Frost nichts anhaben kann, werden den Stielen, Blättern und Blüten das Wasser entzogen und sie werden ganz schlaff. Sobald es wieder wärmer ist, werden diese mit Feuchtigkeit versorgt und richten sich wieder auf. Ein toller Schutzmechanismus, den sich die Natur da überlegt hat. Arten Die Familie der Helleboren ist sehr gross. Sie zählt 21 Arten, von denen 10 in Europa heimisch sind. Die restlichen stammen aus Asien. Da sich diese Arten gerne miteinander kreuzen entstehen immer wieder neue Sorten und…

  • Aktuell,  Anzucht,  Schnittblumen

    Coolflowers: Keimfähigkeit & Haltbarkeit der Samen verbessern

    Coolflowers sind einjährige Blumen, die lieber in der kühlen Jahreszeit wachsen und so über den Winter angebaut werden können: Hier mehr dazu Wie der Name sagt, mögen es diese Blumen, sowie auch die Samen lieber kühler, letztere gerne auch tief unter dem Gefrierpunkt. Die Natur macht es uns vor. In freier Wildbahn säen sich diese Blumen selber im Frühherbst aus. Einige Samen keimen sofort, andere keimen erst, nachdem es bereits etwas kühler wurde. Mehr über die Keimtemperatur von Coolflowers erfährt ihr hier. Damit die Coolflower besser keimen, können alle vor der Aussaat im Tiefkühler gelagert werden. Nicht nur die Keimung verbessert sich dadurch, sondern die Samen können so auch lange…